Abteilung Leichtathletik

SHG: Wir sind die Alten, und halten uns fit

von Peter F. Appenheimer

Immer montags, wenn kein Feiertag ist.

Wir sind eine fröhliche und übersichtliche Gruppe im Alter von 54 bis über 80 Jahren. Die Gruppe hat ihre Wurzeln in einer Koronargruppe. Daraus wurde die Selbsthilfegruppe Herz. Der Name irritiert, aber was soll‘s, wir haben uns daran gewöhnt. 

Gymnastik und …

Jeden Montag treffen wir uns um 18 Uhr in der Sporthalle Gallwitzallee (Polizeigelände). Mit Sabine steht uns bei der Gymnastik eine geschulte und erfahrene Übungsleiterin zur Verfügung. Sie achtet aufmerksam darauf, dass wir alles richtig machen – für ein aus unserer Sicht zu geringes Salär. Gegen Ende der Gymnastik kommt meist Lorenz, unser „Doktor“ (Dr. med.!), der ehrenamtlichden Weg zu uns auf sich nimmt, und bei allen unseren „Zipperleins“ berät. Beiden gebührt unser besonderer Dank!

… „Badminton“

Findet keine Gymnastik statt, spielen wir Badminton. Eigentlich müssten es „Federball“ heißen, da wir uns schon freuen, wenn wir die kleinen „fliegenden Ungeheuer“ (Federbälle genannt) treffen. Unser Maßstab ist nicht die sportliche Leistung, sondern Spaß und Freude! Wer nicht Badminton spielen will, findet in der Sporthalle genügend Möglichkeiten sich auszutoben. Im Sommer gehen wir auf den Sportplatz und nutzen dort den im Schatten liegenden Rasen. Schon alleine das Barfuß-Laufen ist ein angenehmes Erlebnis – für die Füße und den Geist.

Sehr erfreulich: Der Zusammenhalt in der Gruppe!

Im vergangen Jahr vereinbarten wir, keine „Wahl-Funktionen“ zu benötigen. Wir setzen auf Gruppengespräche und Verabredungen, und erreichen damit eine größtmögliche Transparenz. Wir verabreden, was zu tun ist und wer es tun will! Gelegentliche „gesellschaftliche“ Ereignisse kommen zustande, z. B. wenn wir gemeinsam essen gehen. Nicht am Montag, denn unsere Damen möchten auch chic sein. 

Was wir brauchen

Sind einige freundliche Menschen, die unsere Gruppenzahl vergrößern. Das Alter ist uns gleich, doch sie sollten freundlich und fröhlich sein! Vielleicht liest jemand diese Zeilen und kommt mal an einem Montag vorbei.