Abteilung Leichtathletik

SHG-Herz / Gymnastik Gruppe

Selbsthilfe Gruppe Herz

Wir möchten über unsere Gruppe berichten, die den meisten aktiven Sportlerinnen und Sportler in der Leichtathletik-Abteilung kaum bekannt sein dürfte. Es handelt sich um die „Selbsthilfegruppe Herz“, früher Koronargruppe genannt. Die Gruppe kann in diesem Jahr ihr „30 jähriges Bestehen“ feiern. Einen kurzen Rückblick auf die einzelnen Entwicklungsstationen unserer Sportgruppe. 1978 fand sich im Klinikum „Benjamin Fränklin“ unter der Leitung von Dr. Arntz eine Rehabilitationsgruppe von Infarktgeschädigten zusammen. Am 01. Januar 1980 schloss sich die Reha-Gruppe der Leichtathletik-Abteilung des PSV als Koronargruppe an. Die ärztliche Betreuung erfolgte weiterhin von Herrn Dr. Arnzt und seit 1993 wird die Gruppe von Herrn Dr. Braun-Elwert medizinisch beraten. Die Sportgruppe ist keine „Herzgruppe“ im Sinne der Richtlinien für die Nachsorge aktuell herzkranker Patienten. Sie sieht aber ihre Aufgabe darin, bei Menschen, die vor längerer Zeit eine koronare Erkrankung überstanden haben, durch sportliche Betätigung einen Rückfall vorzubeugen.
Trainingszeiten sind jeden Montag von 18:00 – 19:30 Uhr in der Sporthalle der Polizei in Lankwitz, Eiswaldtstraße 18 Unsere wöchentlichen Übungsabende finden in eigener Verantwortung statt. Dabei machen wir abwechselnd Ballspiele und Gruppengymnastik. Bei der Gymnastik werden wir von Übungsleiterinnen (Krankengymnastin) betreut. An den Gymnastikabenden steht uns, Dr. Braun-Elwert, für die Beratung unserer aktuellen, gesundheitlichen Probleme zur Verfügung. Obwohl wir zur Leichtathletik-Abteilung gehören, geht es bei den Übungsabenden nicht um Leistung und Rekorde, sondern um Spaß, Bewegung und Entspannung. Jeder macht nur die Übungen, zu der er sich in der Lage fühlt. Die Übungsleiterinnen bemühen sich die Übungen an unseren eingeschränkten, sportlichen Möglichkeiten anzupassen. Auch die Kommunikation hat in der Gruppe einen hohen Stellenwert. Es werden gemeinsame Freizeitaktivitäten geplant und durchgeführt. Zum Beispiel trifft man sich zum gemeinsamen Frühstück, oder es werden Tagesausflüge in die Umgebung Berlins gemacht. Außerdem treffen sich die Angehörigen der Sportler- in unregelmäßigen Abständen- zu einem Meinungsaustausch, in dem auch die Freizeitaktivitäten geplant und vorbereitet werden. Wir hoffen, dass wir mit diesem Bericht etwas Neugier geweckt haben die Gruppe kennen zulernen, um sich auch im Seniorenalter weiter sportlich zu betätigen.
Impressionen Training 2
Gymnastik Gruppe
Seit mehreren Jahren gibt es die Gymnastikgruppe unter der Leitung von Christel und Wolfgang Jäkel. Sie erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Wir haben uns von einer reinen „Hausfrauengymnastik“ verabschiedet und machen jede Stunde ein Ganzkörpertraining, das jeder – auch Anfänger/innnen – bewältigen kann. Zur Zeit haben wir 21 angemeldete Mitglieder und unser Altersspektrum reicht von Mitte 40 bis – na ja – doch schon älter. Jeder, die sich für uns interessiert, ist herzlich eingeladen, mal bei uns reinzuschauen. Wer gleich mitmachen möchte, braucht dazu lediglich leichte Sportkleidung und eventuell ein Handtuch.